Praktikanten 13.03.2020

Ein gelungener Praktikumsstart mit der Welcome Veranstaltung für Praktikanten

Am 2. März wurden in der Firmenzentrale in Künzelsau die neuen Praktikanten herzlich willkommen geheißen. Darunter auch ich: Mein Name ist Agnes und ich studiere an der Reinhold Würth Hochschule in Künzelsau BWL und Sozialmanagement. Da mich besonders die Themen rund um das Human Resources Management interessieren, vertiefe ich mein Wissen im Rahmen meines Praxissemesters im Bereich Young Talent Acquisition.

Ein abwechslungsreicher Startschuss

Der Tag startete mit einer Begrüßung und einigen Infos zu den Rahmenbedingungen des Praktikums. Dann war es für uns Studierende an der Zeit kreativ zu werden und unsere Menschenkenntnis unter Beweis zu stellen. Jeder von uns hat sich zwei Fakten über sich selbst überlegt, bei der aber einer falsch sein sollte. Schließlich durften alle erraten welcher Fakt zur Person passt, die sich gerade vorstellt. Ihr solltet wissen, dass wir dabei wirklich sehr kreativ waren 😉 Von „Ich habe im Thailandurlaub mit Max Giesinger Liedchen geträllert“ bis hin zu „Ich habe drei Häuser in Italien“ war alles dabei. So wird eine oft als „lästig“ empfundene Kennenlernrunde zu einem großen Spaß.

Auf Entdeckungstour

Anschließend wurden wir über den großen Würth Campus geführt, bei der die für uns wichtigen Anlaufpunkte besucht wurden. Unter anderem gab es interessante Einblicke in die Logistik und die Würth Niederlassung, die in abgewandelter Form so auch in ganz Deutschland zu finden ist. Bei der Akademie Würth erhielten wir Informationen zu den vielseitigen Weiterbildungsmöglichkeiten, die Würth seinen Mitarbeitenden bietet.

Vielfältige Einblicke

Ein sehr wichtiges Thema, welches bei unserer Welcome-Veranstaltung nicht fehlen durfte und auch in der Strategie von Würth fest verankert ist, ist das Thema der Nachhaltigkeit. Bei einem spannenden Vortag zur Nachhaltigkeit im Unternehmen bekamen wir einen Einblick in die Komplexität des Themas und wie Würth dieses angeht und im Alltag umsetzt.

Nach einer sehr inspirierenden Vorstellung der Geschichte und Entwicklung des Unternehmens starteten wir in die wohl verdiente Mittagspause. Im Betriebsrestaurant angekommen staunten wir nicht schlecht über die Auswahl an verschiedensten Gerichten. Im schönen Ambiente des Restaurants nutzten wir wieder die Gelegenheit, um uns weiter kennenzulernen. Gestärkt ging es für uns dann auch schon weiter mit dem nächsten Programmpunkt, der Sicherheitsunterweisung. Damit wir Praktikanten im Notfall einen kühlen Kopf bewahren, erhielten wir detaillierte Einblicke in das Thema Arbeitssicherheit. Mit diesem neu gewonnen Wissen sollte einem sicheren Praktikumsverlauf nichts mehr im Wege stehen 🙂

Lerngedichte

Nach einem Vortrag über wissenswerte Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Zeit bei Würth war wieder unsere Kreativität gefragt. Mit sogenannten Lerngedichten fassten wir unsere neuen Kenntnisse rund um Würth zusammen. In Teams wurde sich also überlegt welche Reime das Gelernte am besten wiedergeben. Mir persönlich hat das dichten in der Gruppe richtig viel Spaß gemacht, weil wir alle einen ähnlichen Humor hatten und so ein schönes Gedicht entstand. Nach dem Output der anderen Gruppen zu urteilen ging es ihnen sehr ähnlich. Am Ende konnten wir uns gar nicht entscheiden, welches Gedicht nun am besten war.

Fit mit Würth

Zum Abschluss des Tages lernten wir noch das Gesundheitsmanagement „Fit mit Würth“ kennen. Dazu gehören die Säulen Bewegung, Ernährung, Sicherheit, Soziales, Vorsorge und Wohlbefinden. Zum Bewegungsangebot zählen beispielsweise über 300 Kurse zu verschiedensten Sportarten. Und im Bereich der Ernährung gibt es zum Beispiel für Mitarbeitende jeden Tag ein spezielles Gericht, welches zu einer ausgewogenen Ernährung beiträgt. Bei der Vorstellung des Gesundheitsangebotes durfte eine für Würth typische „Aktivpause“ natürlich nicht fehlen. So machten wir gemeinsam Übungen mit einem Gummiband, die auch im Business Dresscode möglich sind. Für mich persönlich machen solche Angebote einen attraktiven Arbeitgeber aus und ich hoffe, dass ich in meiner Zeit hier die Angebote von „Fit mit Würth“ nutzen kann.

Abschließend kann ich sagen, dass es ein sehr abwechslungsreicher Tag und ein gelungener Start in mein 6-monatiges Praktikum war. Ich bin schon sehr gespannt, wie meine Zeit hier bei Würth wird und freue mich auf die neue Herausforderung.

 

Agnes Hatt, Praktikantin Young Talent Acquisition