• Istanbul
  • Istanbul

„Türkiye’de hos geldiniz!“ – Willkommen in der Türkei

IstanbulMit einem freundlichen „Herzlich Willkommen in der Türkei!“ wurde ich gleich zu Beginn meines Auslandssemesters am 17. Februar 2015 begrüßt. Anders als erwartet kam ich im Schneegestöber an, Istanbul war unter einer dicken Schneedecke vergraben. Ein Taxidienst holte mich am Atatürk-Flughafen ab und brachte mich direkt zur Auslandsgesellschaft. Hier wurde ich schon mit großer Spannung erwartet und fühlte mich sofort wohl. Viele junge Menschen arbeiten hier mit großem Spaß und einer guten Stimmung. Am ersten Tag wurde ich von Sibel, eine meiner netten Ansprechpartner, in der Firma herumgeführt, um das Gebäude sowie alle Mitarbeiter kennen zu lernen. Schon jetzt freute ich mich sehr auf die bevorstehenden zwei Monate in Istanbul!

Erste Eindrücke von Würth Türkei

Das Arbeiten in der türkischen Auslandsgesellschaft ist mit Gaisbach überhaupt nicht zu vergleichen. Rund 90 Mitarbeiter sind hier angestellt, plus 600 Außendienstmitarbeiter – also alles in einer viel kleineren Dimension. Viele Mitarbeiter sprechen teils deutsch, teils englisch. Die Verständigung funktionierte daher einwandfrei. Die ersten Arbeitstage vergingen wie im Flug. Jeden Tag erwartete mich etwas Neues, die Arbeit gestaltete sich sehr abwechslungsreich und machte großen Spaß. Auch das 4km-entfernte Lager durfte ich besichtigen. Meine Aufgabe hier ist die Erstellung einer Marktanalyse für die Internationale Division Bau, welche die derzeitige Situation von Würth auf dem türkischen Markt darstellen soll.

IstanbulIn der zweiten Woche stand dann meine erste Mitreise auf dem Programm. Ich durfte gemeinsam mit einer Kollegin bei Eniz mitfahren, der seit 5 Jahren bei Würth ist und in der Division Holz/Bau die Potentialkunden anfährt. Typisch in der türkischen Kultur ist, dass Geschäfte nur in Verbindung mit einer Freundschaft gemacht werden. Daher ist es üblich, bei jedem Kunden einen türkischen Tee zu trinken, Smalltalk zu halten und nebenher die Bestellungen aufzunehmen. Ein weiterer Höhepunkt war ein Kundentag in einer der sechs Niederlassungen in Istanbul, wobei ich mithelfen und Fotos für die Mitarbeiterzeitschrift machen durfte. Vergleichbar mit den deutschen Powertagen durften Kunden verschiedene Maschinen ausprobieren, Sonderangebote abstauben und nebenher eine Kleinigkeit essen und – natürlich – Tee trinken.

Die vielseitige Stadt Istanbul

Die Millionenmetropole Istanbul bietet so einiges. Imposante Bauwerke und eine weitreichende Kultur prägen das Stadtbild. Vor allem die Moscheen verleihen der hektischen Großstadt einen orientalischen Hauch. Fünf Mal am Tag ertönt der Gebetsruf des Muezzins über das gesamte Istanbul. Eine völlig andere, aber sehr spannende Kultur! Gemeinsam mit meinen türkischen Kollegen verbrachte ich oftmals das Wochenende im Zentrum Istanbuls. Hier hatte ich die Möglichkeit traditionelle bunte Basare, moderne Shopping-Center, köstliche Speisen sowie das Leben zwischen zwei Kontinenten kennen zu lernen. Hierfür ist eine Schifffahrt durch den Bosporus mehr als empfehlenswert. Außerdem wird natürlich die Freundschaft untereinander verstärkt und der Arbeitsalltag fällt einem leichter. Die Straßen sind ständig belebt, viele kleine Läden bieten die Möglichkeit zum Bummeln.

IstanbulInsbesondere Istanbul bei Nacht muss man gesehen haben – überall leuchten andere Farben, die Stadt kommt ein wenig zur Ruhe und lädt zum Genießen ein. Außer der Taksim-Platz, der Mittelpunkt der Stadt, ist mit seinen zahlreichen Bars und Angeboten der Treffpunkt für viele junge Leute aus der ganzen Welt! Ich bin sehr froh, dass ich mich für den Schritt ins Ausland entschieden habe, denn nirgendwo sonst kann man so viele Erfahrungen sammeln und sich gleichzeitig persönlich und fachlich weiterentwickeln. Zudem bietet es eine super Möglichkeit, die internationalen Dimensionen meines Arbeitgebers kennen zu lernen. Ich freue mich schon auf weitere Erlebnisse in dieser vielseitigen Großstadt und hoffe, noch einige Erfahrungen sammeln zu können!

 

Autor: Julia Thoma, Duale Studentin: Dienstleitungsmanagement (B.A.)