Mein Auslandspraktikum bei Würth in Hongkong

Arbeiten bei Würth Hongkong

Einen Großteil meiner Arbeitszeit verbringe ich im Büro. Die Aufnahme in das Team war sehr herzlich. In der Mittagspause gehen wir immer gemeinsam zum Essen, wobei ich traditionelle Gerichte kennenlerne und das Essen mit Stäbchen beigebracht bekomme.

12822751_1265086796838452_712053616_o (2)Aufgrund meines Studienganges Dienstleistungsmanagement mit Vertiefung Personal- und Bildungsmanagement arbeite ich an vielen Themen des Personalbereiches mit und versuche mein theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen. Dabei geht es großteils um die Rekrutierung und Einstellung neuer Verkäufer. Angefangen von der Stellenausschreibung über das Schalten der Stelle ist es auch wichtig, geeignete Methoden für die Potentialidentifizierung von neuen Mitarbeitern zu finden. Sind dann geeignete Außendienstmitarbeiter gefunden, müssen diese und auch bereits bestehende Verkäufer immer wieder aufs Neue geschult werden. Hier kommt die Personalentwicklung zum Einsatz. Ein wichtiges Thema, nicht nur in Deutschland, ist auch hier die Akquise von neuen potentiellen Kunden. Daher arbeite ich auch an der Erstellung neuer Trainingsunterlagen für die Neukundengewinnung.

938577_1265086756838456_1211069717_o (3)

Um aber auch den Direktvertrieb, das Herzstück des Unternehmens Würth, kennenzulernen, bin ich mit vielen Außendienstmitarbeitern in ganz Hongkong unterwegs. Da die Stadt nur wenig Parkmöglichkeiten bietet, bin ich hier oft zu Fuß unterwegs. So sehe ich nicht nur Kunden, sondern auch einen großen Teil der Stadt. Es ist interessant die Gemeinsamkeiten aber auch die Unterschiede von Deutschland und Hongkong kennenzulernen. Dabei ist es wichtig, eine gute Beziehung zum Kunden aufzubauen, um eine Vertrauensbasis zu schaffen. Dieser Aspekt spielt in Hongkong noch eine viel größere Rolle als in Deutschland. Von den Kunden erfahre ich viel über deren Bedürfnisse und die Zufriedenheit mit unseren Produkten. Dabei macht es mich stolz zu sehen, wie die Verkäufer ihre platzierten Produkte beim Kunden präsentieren und immer weiter daran arbeiten neue Produkte zu verkaufen.12837497_1265086773505121_1418613437_o (2)

Anders als in Deutschland arbeiten hier nur Stefan, der Sales Manager, und 4 Mitarbeiter im Innendienst (Marketing, Finanzen, Einkauf, Betreuung etc.) sowie 10 Verkäufer im Außendienst – ganz andere Dimensionen als in Deutschland. Jedoch lerne ich so vieles über Gesamtprozesse und die Verknüpfung der einzelnen Arbeitsbereiche kennen.

Wochenende und Freizeit

Mit über 7 Millionen Einwohnern auf über 1100 km² hat Hongkong eine Menge zu bieten. Angefangen von etlichen Shopping Malls über Sehenswürdigkeiten und Bars sowie Pubs hat Hongkong noch vieles mehr zu bieten. Atemberaubend ist besonders die Fahrt mit der Seilbahn zum Peak, von dem man die Skyline von Hongkong bestaunen kann – besonders beeindruckend mit vielen Lichtern und einer Lasershow bei Nacht. Aber auch der Hafen und die kilometerweite Promenade am Wasser lädt zum Verweilen ein.DSC07237 (2)

Selbst in zwei Monaten werde ich es wohl nicht schaffen alle tollen Ecken Hongkongs zu entdecken, weil eben doch alles eine Nummer größer ist als in Deutschland. Aber ich habe bereits jetzt schon vielen neue Eindrücke gewonnen, die meinen Horizont erweitert haben.

Meine Zeit hier werde ich die nächsten Wochen weiterhin nutzen, um die Kultur noch besser kennenzulernen, neue Leute zu treffen und tolle Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln. Ein Auslandssemester zu machen war für mich die beste Entscheidung, die ich treffen konnte und für diese Möglichkeit bin ich sehr dankbar!11975298_1265086810171784_807281075_o (2)

 

Autor: Kristin Rohm, Duale Studentin: Dienstleistungsmanagement (B.A.)