Vielfältige Ausbildung in der Würth Niederlassung

Mein Name ist Luise, ich bin 23 Jahre alt und aktuell im zweiten Ausbildungsjahr meiner kaufmännischen Ausbildung. Würth war durch viele Verwandte und Bekannte seit Kindertagen ein geläufiger Begriff für mich, der mich bis hin zum Abschluss meiner Fachholschulreife und darüber hinaus prägte und mich selbst letztendlich Teil des Weltkonzerns werden ließ.

Am 1. August 2019 habe ich in der Niederlassung in Leipzig meine Ausbildung zur Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement begonnen. Derzeit besuche ich an zwei Tagen pro Woche die Berufsschule und unterstütze an den anderen Tagen meine Kolleginnen und Kollegen im Büro sowie an der Verkaufstheke.

Berufsbild Groß- und Außenhandelsmanagement

Suchst du ein breitgefächertes Spektrum an Tätigkeiten vom Kundenkontakt bis hin zu einer riesigen Branche mit Vielfalt? Dann solltest du über eine Ausbildung in der Niederlassung nachdenken.

Durch die zahlreichen Aufgaben in der Niederlassung wie die Warenabwicklung, der tägliche Kundenkontakt, die Erfassung von Bestellungen, die Bestückung der Niederlassung, Lagerplatz- und Warenpflege sowie die Abwechslung zwischen dem Büroalltag und dem aktiven Verkauf wird es nie langweilig.

Das Berufsbild ist sehr zukunftsorientiert und bietet dazu unzählige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie viele Zusatzqualifikationen während und nach der Ausbildung. Ob es eine Weiterbildung im produkttechnischen Bereich oder die Persönlichkeitsentwicklung ist – Dir stehen alle Möglichkeiten offen.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen…

…das gilt wohl für die meisten Jobs. Auch bei Würth und genauso in der Niederlassung. Aber ab und an machen wir eine kleine Ausnahme und verbinden genau diese Dinge 🙂 Zweimal  jährlich finden unsere Hausmessen, die sogenannten ,,Powertage‘‘ statt. Diese bieten unseren Kunden, als auch uns Mitarbeitenden abwechslungsreiche Tage, die durch ein tolles Programm, neue Produktvorstellungen, gutes Essen, ggf. ein Motto und von einem ausgiebigen Shopping in der Niederlassung abgerundet werden.

Besonders hier haben wir Auszubildende viele Aufgaben und bekommen sehr viel Vertrauen entgegengebracht, was die Vorbereitung und Umsetzung der Messe anbelangt. Beispielweise gehören hierzu die Vorbereitung einer Tombola, die dem guten Zweck dient, das Bestellen des Caterings, die Blumendekoration und der Aufbau der Produktstände.

Wie auf den obigen Bildern zu sehen, haben wir an diesen Tagen immer Spaß, nutzen die Zeit für intensive Kundengespräche und haben das ein oder andere Highlight für unsere Kunden im petto. Doch nicht nur die Powertage sind etwas Besonderes. Auch die regelmäßigen Modulschulungen mit Kolleginnen und Kollegen (die mittlerweile sogar Freunde geworden sind) in der Zentrale in Künzelsau, die Azubi-Ski-Ausfahrt und Vieles mehr! Das sind die besonderen Tage, an denen wir die Arbeit und das Vergnügen ganz nah beieinander haben.

Wer neugierig ist, sollte definitiv über ein Praktikum in der Niederlassung nachdenken, um sich selbst davon zu überzeugen, wie vielfältig der Kontakt und die Arbeit mit unseren Kunden und Kollegen ist. Für mich bringt die tägliche Arbeit Freude mit sich und ich bin froh über die vielen neuen Herausforderungen und Erfahrungen.

 

Luise Effner, Auszubildende in der Niederlassung Leipzig