Unsere Zeit im Einkauf bei Würth

Hi zusammen, unsere Namen sind Nele und Alina und wir haben im September 2019 unsere Ausbildung zur Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement bei Würth begonnen.

Vorstellung Nele

Ich bin Nele (rechts auf dem Bild), 17 Jahre alt und aus Öhringen. Bei mir war es schon lange klar, dass ich bei Würth arbeiten möchte. Aufgewachsen bin ich in einer Handwerkerfamilie, die schon seit ich denken kann treuer Würth Kunde ist. Somit gehört Würth schon immer zu meinem Leben und ich wollte gerne selbst ein Teil des Würth Konzerns werden.

Vorstellung Alina

Ich bin Alina (links auf dem Bild), 20 Jahre alt und komme aus Gaildorf. Nach meiner Fachhochschulreife in Backnang habe ich mich dazu entschieden, eine kaufmännische Ausbildung zu beginnen. Da Würth ein weltbekanntes Unternehmen ist, habe ich mich dort beworben und eine Ausbildungsstelle erhalten.

Aktuell sind wir beide im Einkauf tätig und wollen euch heute mit unserem Karriereblog einen Einblick in unsere Tätigkeiten geben.

Aktuelle Situation im Einkauf

Die aktuelle Situation stellt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einkauf vor besondere Herausforderungen. Gerade die Corona Pandemie sorgt für Lieferengpässe, Rückstände und Preiserhöhungen. Dies fordert einen noch engeren und regelmäßigeren Austausch mit unseren Lieferanten, aber auch unseren Kundinnen und Kunden.

Unsere Aufgaben als Auszubildende

Wir als Auszubildende unterstützen unsere Kolleginnen und Kollegen im Tagesgeschäft, was auch in der aktuellen Situation an Wichtigkeit zugenommen hat. Dabei erhalten wir spannende Einblicke in die Aufgabenvielfalt im Bereich Einkauf. Hierzu gehören unter anderem die Bearbeitung von Auftragsbestätigungen. Besonders spannend und lehrreich für uns ist es, wenn wir bei Lieferantenterminen dabei sein dürfen. Hier können wir Gesprächs- und Verhandlungstaktiken erlernen und auch anwenden. Wir können unsere Abteilung dabei unterstützen, dass die Lieferantenvereinbarungen unterschrieben und dem Lieferant rechtzeitig zugestellt werden. Falls ein Artikel im Rückstand ist, fragen wir bei Lieferanten an, ob sie Bestellungen vorziehen können bzw. wann der nächstmögliche Liefertermin ist. Durch diese Maßnahme wollen wir eine höchstmögliche Lieferfähigkeit garantieren.

Fazit – Unsere Zeit im Einkauf

Uns beiden machen die Tätigkeiten im Einkauf sehr viel Spaß. Wir haben viele Aufgaben, die wir selbstständig bearbeiten dürfen. Darüber hinaus sind die Tätigkeiten auch sehr abwechslungsreich. Durch das breite Produktsortiment unserer Firma bekommt man als Auszubildender tolle Einblicke in verschiedene Branchen und kann Kontakte zu verschiedenen Lieferanten knüpfen. Diese Abwechslung in der täglichen Arbeit macht die Tätigkeit im Einkauf für uns so spannend.

Wir hoffen, ihr konntet durch unseren Beitrag ein paar interessante Einblicke in unsere Tätigkeit erhalten.

Nele und Alina, Auszubildende