Gelungener Berufseinstieg: Vom Praktikum zur dualen Ausbildung

Hallo zusammen, mein Name ist Alena und ich bin 19 Jahre alt. Seit Januar 2020 bin ich bei Würth als Praktikantin im Einkauf beschäftigt, genauer gesagt im Sondereinkauf. Nach meinem kaufmännischen Fachabitur, welches ich bereits im Juli 2019 beendete, habe ich mich für ein Praktikum beim Weltmarktführer für Montagetechnik entschieden. Dabei erhoffte ich mir, meine in der Schule erlernten theoretischen Kenntnisse auch in der Praxis umsetzen und vertiefen zu können.

Vielseitige Einblicke und erste Projekterfahrung

Bislang hatte ich als Praktikantin die Gelegenheit, die verschiedenen Aufgabenfelder der Abteilung „Sondereinkauf“ kennenzulernen. Neben dem Bereich Einkauf konnte ich zudem Einblicke in den Vertrieb erlangen. Weiterhin durfte ich meine Teamkolleginnen und -kollegen bei sämtlichen Tätigkeiten und Projekten unterstützen. Kürzlich fiel dann der Startschuss für ein spezielles und sehr umfangreiches Projekt, bei dem sogar ich als Praktikantin eine sehr wichtige Rolle spiele. Hier habe ich meine ganz eigenen Verantwortungs- und Aufgabenbereiche übernommen. Ich beschaffe für einen öffentlichen Auftraggeber Sonderartikel außerhalb der Handelsware und kann damit eigenständig am Projekt arbeiten und meine Abteilung tatkräftig unterstützen.

Eine grossartige Chance

Durch meine bisher geleistete Arbeit konnte ich nicht nur meine Abteilung von mir überzeugen, sondern auch den Bereich Human Resources – denn ich darf ab September meine Ausbildung zur Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement bei Würth beginnen. Das Praktikum hat mir also nicht nur einen vielseitigen Einblick in die betrieblichen Abläufe, sondern sogar einen festen Berufseinstieg mit einer dualen Ausbildung ermöglicht.

Aber warum habe auch ich mich für Würth entschieden?

Ich habe mich für die Ausbildung bei Würth entschieden, da mir das Praktikum sehr gut gefällt, alle Kolleginnen und Kollegen immer sehr herzlich und freundlich sind und ich mich absolut wohl fühle. Zudem gibt es auch nach der Ausbildung unzählige Möglichkeiten der Weiterentwicklung und –bildung, was mich noch mehr darin bestärkt hat, dass Würth der perfekte Arbeitgeber für mich ist.

Ich bin sehr froh, dass mir dieses Praktikum ermöglicht wird und ich freue mich nun wahnsinnig auf meinen Ausbildungsbeginn im Herbst. Ich bin gespannt, was mich alles erwarten wird, welches Wissen ich von meinem bisherigen Praktikum mit in die Ausbildung nehmen kann und welche Erfahrungen ich weiterhin sammeln werde.

Meine Erwartungen gegenüber dem Praktikum haben sich bis jetzt mehr als erfüllt. Daher kann ich jedem nur empfehlen, es selbst auszutesten und ein Praktikum bei Würth zu absolvieren.

 

Alena Beyer, Praktikantin Einkauf