Eine Woche bei den Special Olympics in Berchtesgaden

Hallo, wir sind Annelie und Leonie und befinden uns im 1. Ausbildungsjahr unserer kaufmännischen Ausbildung. Wir machen beide die 2,5-jährige Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau. Im März durften wir zusammen mit anderen Mitarbeitenden und Auszubildenden an einer ganz besonderen Veranstaltung teilnehmen.

Die Special Olympics

Die Special Olympics sind die nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Würth ist seit 2008 offizieller Partner und Sponsor dieser Veranstaltung. Daher hatten wir die Möglichkeit, als freiwillige Helfer die Veranstaltung und vor allem die Athleten vor Ort zu unterstützen. Hierfür wurden wir vom Unternehmen für eine Woche freigestellt. Die Special Olympics 2020 fanden in Berchtesgaden statt. Insgesamt nahmen rund 900 Athletinnen und Athleten an den Wettbewerben teil. Am ersten Tag wurden die Special Olympics in feierlichem Rahmen mit Anzünden des olympischen Feuers eröffnet.

Von Schneeschuhlauf bis Short Track

Kurz nach unserer Anreise im Hotel ging es weiter zu den eigens dafür geschaffenen Wettbewerbsstätten in den Bergen. Dort erhielten wir eine kurze Einweisung unserer Verantwortungsbereiche und halfen bei den finalen Vorbereitungen der Strecke: Wir waren beim Schneeschuhlauf eingesetzt. Wir begleiteten die Athletinnen und Athleten als Riegenführer zum Start, während eine andere Gruppe im Ziel wartete und sie in Empfang nahmen. Außerdem war eine weitere Gruppe als Streckenposten eingesetzt. Über die Woche verteilt gab es Einzelläufe über verschiedenen Distanzen sowie abschließende Staffelläufe. Eine weitere Gruppe von uns Würth´lern half beim Short Track in einer Eishalle im Zentrum von Berchtesgaden tatkräftig mit. Zum Mittagessen ging es für alle per Bus in eine naheliegende Sportschule. Dort konnten wir uns zusammen mit den Teilnehmenden stärken. Bei den anschließenden Siegerehrungen wurde die Hymne der Special Olympics gespielt und jede*r Athlet*In erhielt eine Schleife oder eine Medaille.

Um auf Anhieb als Helferinnen und Helfer erkenntlich zu sein, stattete uns Würth für die Special Olympics alle mit einer roten Winterjacke aus. Als Dankeschön für die freiwillige Unterstützung wurden wir außerdem zu einem gemeinsamen Essen eingeladen, worüber wir uns natürlich sehr freuten.

Ein echtes Highlight!

Für uns beide war der einwöchige Aufenthalt in Berchtesgaden zusammen mit den 40 weiteren Kolleginnen und Kollegen ein echtes Highlight in unserer bisherigen Ausbildung. Die Athletinnen und Athleten, die uns gegenüber sehr offenherzig und freundlich waren, gaben bei den Spielen stets ihr Bestes und hatten immer Spaß bei der Sache. Von ihnen haben wir sehr viel über den Umgang mit geistig behinderten Menschen gelernt, das uns auch weiterhin begleiten und im Gedächtnis bleiben wird.

Wir sind sehr dankbar, dass wir zusammen mit Würth und unserer tollen Gruppe diese lehrreiche, spannende und schöne Erfahrung machen durften. Wir hoffen schon jetzt, dass wir bei den nächsten Special Olympics wieder dabei sein dürfen!

 

Annelie Späth und Leonie Maier, Auszubildende zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel