Einblicke in die Ausbildungsberufe der Logistik

Herzlich Willkommen in der Logistik! Wir sind Moritz und Sebastian, beide 19 Jahre alt und haben die Ausbildung bei Würth im Sommer 2017 gestartet.

Würth bietet zwei Berufsbilder in der Logistik an. Zum einen die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d). Diese Ausbildung dauert drei Jahre und besteht aus einer Mischung zwischen kaufmännischen und logistischen Inhalten. Dies macht die theoretische Ausbildung auch sehr vielseitig.

Zum anderen bildet Würth auch den Beruf des Fachlageristen (m/w/d) aus. Hierbei sind die Inhalte sehr identisch zu den ersten zwei Jahren in der Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik. Der Unterschied liegt darin, dass die verstärkt kaufmännischen Inhalte im dritten Jahr nicht enthalten sind. Eine Verlängerung um ein Jahr ist je nach Leistung in der Ausbildung möglich.

Das Berufsbild

In den ersten beiden Jahren der Ausbildung wird die ganze Logistik im Zentrallager der Adolf Würth GmbH & Co. KG durchlaufen. Dabei lernt man viele Abteilungen/Bereiche und Tätigkeiten kennen, von der Warenannahme bis zum Versand der Ware. Wenn die Ausbildung um das eine Jahr verlängert wird, oder man direkt die drei Jahre Ausbildung absolviert, hat man zusätzlich die Möglichkeit, spezielle Abteilungen mit den kaufmännischen Fachrichtungen zu durchlaufen. Hierzu zählen beispielsweise der Einkauf und die Mitarbeit in einer unserer über 500 Würth Niederlassungen.

Unsere Berufsschule

Die Berufsschule ist die Kaufmännische Schule in Künzelsau. Dort finden jeweils ein bis zwei Berufsschultage pro Woche statt. Themenbereiche in den ersten zwei Ausbildungsjahren sind hauptsächlich die Warenannahme, Kommissionierung, die verschiedenen Lagerarten, Regalarten sowie der Versand und die Beschilderungen in der Logistik. Im dritten Ausbildungsjahr werden weitere Themenbereiche wie die Buchhaltung aufgegriffen. Übergreifend werden natürlich auch die allgemeinbildenden Fächer wie Deutsch oder Wirtschafts- und Sozialkunde unterrichtet. All diese Inhalte bilden die Grundlage für die Abschlussprüfung, die jeweils am Ende der Ausbildung ansteht.

Aktionen in der Ausbildung

Während der Ausbildung gibt es die Möglichkeit, sich bei einigen Aktivitäten oder Projekten zu beteiligen. Besonders hervorheben möchten wir unsere Mitarbeit am Girls‘ and Boys‘ Day. Hierbei handelt es sich um einen Aktionstag, an welchem Mädchen in „klassische Männerberufe“ und Jungs in „klassische Frauenberufe“ reinschnuppern können.

Im Zuge dieser Veranstaltung haben wir auch die Tätigkeiten einer Fachkraft für Lagerlogistik/eines Fachlageristen vorgestellt. Hierbei war unser Ziel, anwendungsorientiert ein paar Einblicke in unser Tätigkeitsfeld zu geben. Wir haben hierfür eine Führung durch unsere Logistik organisiert, um einmal die verschiedenen Bereiche der Logistik zeigen zu können und die Dimensionen unserer Logistik zu veranschaulichen. Außerdem bereiteten wir einige Stationen für die Schüler vor. Diese Stationen basierten auf den verschiedenen Tätigkeitsfeldern der Logistik, wie beispielsweise die Kommissionierung. Die Aufgabe war hierbei, anhand einer gegebenen Kommissionierliste einen Auftrag zusammenzustellen und diesen danach zu verpacken. Absolviert wurde dies mit einem Mini-Gabelstapler.

Eine Ausbildung bei Würth bietet sehr viel Abwechslung. In der Logistik wird viel Wissen im Bereich der herkömmlichen Arbeitsweisen aber auch anhand moderner Arbeitsprozesse vermittelt. Wir empfehlen einen Beruf im Bereich der Logistik allen, die kaufmännisch interessiert sind und dabei aber auch körperlich anpacken möchten.

 

Sebastian Veit und Moritz Windmüller, Auszubildende in der Logistik