Allgemein 15.01.2021

Von der Praktikantin zur Führungskraft – Mein Weg bei Würth

Hallo zusammen, mein Name ist Juliane Viktor, ich bin 30 Jahre jung und verantworte das Immobilien- und Facility Management unseres deutschlandweiten Niederlassungsnetzes.

Im März 2011 startete ich mit einem sechs monatigen Praktikum in der Verkaufsniederlassung Gaisbach, wo ich anschließend meine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau absolvieren durfte. Seit 2013 bin ich nun in der Abteilung der Niederlassungssteuerung tätig und vertiefte innerhalb eines berufsbegleitenden Bachelor-Studiums der Ingenieurwissenschaften mein Fachwissen.

In meiner persönlichen Weiterentwicklung begleitete mich stets die gelebte Vertrauenskultur von Würth sowie die Möglichkeit, meine Stärken innerhalb meines Tätigkeitsfeldes voll ausleben zu dürfen. Rückblickend bin ich sehr dankbar für die Chance, meinen persönlichen Erfolgsweg finden zu dürfen.


Der Würth-Spirit

Wenn ich an meine ersten Berührungspunkte mit Würth denke, erinnere ich mich gerne an meinen damaligen Schulweg mit dem Bus, der mich fast täglich an den imposanten Verwaltungs- und Logistikgebäuden in Gaisbach vorbeiführte. Schon damals strahlte die Firmenzentrale etwas „Magisches“ aus und ich stellte mir vor, eines Tages dort ein und aus zugehen. Drei Jahre später, nach meinem Abschluss der allgemeinen Hochschulreife, durfte ich mich tatsächlich ein Teil der Würth-Familie nennen und als Praktikantin in der Niederlassung Gaisbach starten.

Die Zeit als Praktikantin und Auszubildende innerhalb eines eingeschworenen Verkaufsteams der Region Heilbronn / Hohenlohe gab mir rückblickend die Sicherheit, meine Affinität für Technik weiter zu verfolgen und mich in diesem Bereich zu entwickeln. Jene Erfahrungswerte, die ich in der Zusammenarbeit mit unseren Niederlassungsverkäufern und Außendienstmitarbeitern sammeln durfte, sind bis heute positive Begleiter meines Berufsalltags.

Vom Quereinsteiger zur Spezialistin

Nach 2,5 Jahren intensiver „Verkaufsschule“ an der Basis bekam ich die Chance, in die Zentrale zu wechseln und hinter die Kulissen unserer Niederlassungsorganisation zu blicken. Ende 2013 startete ich somit in der Abteilung der Niederlassungssteuerung als Sachbearbeiterin im BackOffice Facility- und Immobilienmanagement. Um mich in diesem Segment weiter zu qualifizieren und meine Affinität für Technik weiter ausleben zu können, absolvierte ich in den darauffolgenden 3,5 Jahren ein berufsbegleitendes Studium der Ingenieurwissenschaften (Bachelor of Science) mit dem Schwerpunkt des Informations- und Instandhaltungsmanagements. Zudem erlangte ich Zertifizierungen zur Sicherheits- und Brandschutzbeauftragten und erweiterte somit mein Tätigkeitsfeld um das Arbeitssicherheitsmanagement.

Seit Kurzem verantworte ich als Gruppenleiterin das Facility- und Immobilienmanagement und freue mich jetzt über die Möglichkeit, meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihren persönlichen Erfolgsweg begleiten zu dürfen.

 

Juliane Viktor, Facility- und Immobilienmanagement