Allgemein 25.06.2012

ÜberLeben in Hohenlohe – Künzelsau

Der Hohenlohekreis ist der kleinste Landkreis von Baden-Württemberg mit etwa 105.000 Einwohner.

Die Region der Weltmarktführer hat die höchste Dichte an Weltmarktführern in ganz Europa sowie eine der geringsten Arbeitslosigkeits- und Kriminalitätsquoten in ganz Deutschland.

Gleichzeitig scheint die ländliche idylle auf den ersten Blick den Jugendliche jedoch nicht allzu viel zu bieten. In den kommenden Wochen will ich über das Leben und auch das Überleben in Hohenlohe berichten.

Über Leben in Künzelsau

Im Jahr 1098 wurde Künzelsau erstmals urkundlich erwähnt und ist heute Kreisstadt des Hohenlohekreises mit ca. 15.000 Einwohnern.

1945 nahm die Erfolgsgeschichte der Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau ihren Beginn und auch drei Jahre später, im Jahr 1948, gab es einen weiteren besonderen Meilenstein für die Stadt am Kocher: die erste Jeans in Deutschland wurde hier produziert.

Weiterhin ist “Kiau” für das einzige Flussfreibad Baden-Württembergs, die Standseilbahn in das Wohngebiet Taläcker, die Freie-Schule-Anne-Sophie sowie die Reinhold-Würth-Hochschule bekannt.

Überleben in Künzelsau

In dieser, für Außenstehende doch eher beschaulichen Stadt, gibt es immerhin ein paar Lokalitäten, an denen junge Leute ihre Abende verbringen können. Diese will ich hier aufzählen, jedoch ohne Garantie auf Vollständigkeit.

Café Bistro Bar Emma: Ein beliebter Treffpunkt auch von vielen von uns Azubis, speziell zum Mittagessen in den Mittagspausen der Berufsschule. In der Emma kann man täglich von 10-02 Uhr zusammensitzen und sich vor allem jetzt im Sommer draußen bedienen lassen.  An jedem ersten Donnerstag im Monat findet das “After-Work” statt, in wo es immer extrem voll wird! Mehr Infos, vor allem auch zu den hervorragenden Mittagsmenüs kriegt ihr hier: http://www.emma-kuenzelsau.de/

Jugendkulturverein Kokolores: Das Kokolores ist ein seit 1993 komplett selbstverwalteter Jugendclub am alten Bahnhof und wird auch liebevoll das “größte Wohnzimmer Künzelsaus” genannt. Neben den wöchentlichen Caféabenden am Mittwoch, Freitag und Samstag findet jeden ersten und dritten Montag das Sprachencafé statt, in dessen Rahmen man sich in sechs verschiedenen Sprachen mit anderen Besuchern unterhalten kann. Des Weiteren finden hier in regelmäßigen Abständen Konzerte von Elektro, über Indie bis zu Hardcore statt. Namhafte Künstler wie Irie Révoltés, Susanne Blech, Supershirt und Bratze spielten schon auf der kleinen Bühne in angenehmer Clubatmosphäre. Wenn ihr mehr über das Kokolores oder bevorstehende Konzerte erfahren wollt, schaut hier vorbei: http://www.facebook.com/kokoloreskuen

Fußballfans kommen während der Europameisterschaft am Bahnhof voll auf ihre Kosten, da sowohl in der Emma, als auch im Kokolores die Spiele übertragen werden und dort jedes Mal großer Andrang und tolle Stimmung herrscht.

Oxn: Mitten in der Innenstadt gelegen ist der Oxn, eine Bistro-Bar, die vor allem Mittwoch abends bei der wöchentlichen Cocktail Party sehr gut besucht ist. Doch auch unter der Woche kann man sich auf bequemen Sitzgelegenheiten vom Alltagsstress erholen.

Filmpalast Prestige: Im Künzelsauer Kino gibt es in drei Kinosäle alle aktuellen Kinofilme zu sehen. Auch 3D-Filme oder speziell ausgewählte Underground-Filme, die mittwochs im Filmklub zu sehen sind, gibt es hier zu bestaunen. Jeden Dienstag ist die Sneak-Preview ein wahres Publikumsmagnet! Mehr Infos zum Programm gibts hier: http://web.prestige-filmtheater.de/

 

Des Weiteren gibt es direkt am Kocher gelegen einen Biergarten, in der Innenstadt die Cocktailbar Epylog, das Billard-Café und eine Shishabar.

Zwei Mal im Jahr findet an der Reinhold-Würth-Hochschule die FH-Party statt, welche jedes Mal ein riesen Event ist! Diesen Donnerstag ist es auch schon wieder soweit: Über 1.600 Besucher werden auf dem Campus der Reinhold-Würth-Hochschule zum Feiern erwartet!!

Das war die Übersicht zu Künzelsau, ich hoffe, ihr konntet ein paar nützliche Tipps bekommen. Seid schon gespannt auf den nächsten Artikel über das “ÜberLeben in Hohenlohe”!