Allgemein 19.11.2020

Starkes Netzwerk & persönliche Weiterentwicklung

Würth kann beides! Aber eins nach dem anderen – wer sind wir?

Wir, Julia und Nina, sind im Oktober ins Traineeprogramm gestartet. Frisch von der Uni, mit Abschlüssen in den Bereichen Innovations- & Technologie Management bzw. International Marketing & Sales. Seit Anfang Oktober unterstützen wir die Unternehmensfunktionen Vertriebssteuerung und Human Resources im Projektmanagement, um hier die Digitalisierung weiter voran zu treiben. Das Programm absolvieren wir gemeinsam mit sechs weiteren Trainees in den Bereichen Vertriebsassistenz, Produktmanagement, Immobilienmanagement, Forschung & Entwicklung, Logistik sowie Baustellen-Projekt-Management.

Warum aber ein Traineeprogramm?

Was uns überzeugt hat, ist die Möglichkeit, durch ein strukturiertes Traineeprogramm schnell in einem Unternehmen Fuß zu fassen. Durch den geplanten Abteilungsdurchlauf können wir in kürzester Zeit Kollegen aus unterschiedlichsten Themengebieten kennenlernen und somit schnell in das Unternehmen und die gelebte Kultur wachsen. Außerdem ist die Betreuung durch einen Mentor, der uns nicht nur fachlich inspiriert, sondern auch die persönliche Weiterentwicklung fordert und fördert von unschätzbarem Wert.

Weil Würth nicht nur beim Kunden den Unterschied macht.

Gerade in Zeiten von Corona merken wir privat Zuhause, aber auch am Arbeitsplatz, wie flexibel und einfach zukünftige Prozesse und Arbeitsweisen durch die Potentiale der Digitalisierung gestaltet werden können. So ermöglicht Würth uns nicht nur das Arbeiten im Mobile Office, sondern integriert auch Workshops zum Kennenlernen agiler Methoden und innovativer Tools in unser Trainee-Programm.

Würth fördert Nachwuchstalente, die Lust haben, Neues auszuprobieren, innovativ zu sein und auch aus Fehlern zu lernen. Deshalb sind in unserem Programm Einzelprojekte fest verankert, damit jeder von uns während des nächsten halben Jahres einen Beitrag zur Optimierung oder Automatisierung durch die Digitalisierung leisten kann.

Dabei hilft uns eine wirklich sehr familiäre Atmosphäre, in der Titel und Name keine Rolle spielen, sondern die Begegnung auf Augenhöhe. Wir Würthler schätzen ein großes Netzwerk und den Team Spirit, vor allem wenn es darum geht, Erfahrungen zu teilen und voneinander zu lernen. Unsere neuen Kolleginnen und Kollegen freuen sich immer, wenn jemand nachfragt – besonders, wenn ein neugieriger Trainee auf der Matte steht und versucht, den Bogen in die eigene Abteilung zu spannen.

Unser persönliches Highlight war das, was die Herzen unserer Vertriebler höherschlagen lässt. In der Produktschulung bekamen wir die Chance – auch als handwerklich unbegabte Hochschulabsolventen – die über 125.000 Würth-Produkte sowie deren Anwendung hautnah und hands-on mitzuerleben.

Wie geht es nun weiter?

Aufgrund der aktuellen Situation werden wir unsere Mitarbeit in der Logistik sowie unseren Niederlassungsbesuch und die Außendienstmitreise im nächsten Jahr nachholen. Bald starten wir in unseren Abteilungsdurchlauf mit dem Ziel, Potentiale für Digitalisierungsprojekte zu identifizieren. Dabei haben wir die Möglichkeit, wichtige Ansprechpartner und Erfahrungswerte für unser Einzelprojekt zu gewinnen.

Wir sind schon gespannt und freuen uns auf die folgende Zeit!

Nina Kuhnt, Trainee Human Resources

Julia Pietrek, Trainee Vertriebssteuerung