Mein Auslandssemester in Australien

Hallo, mein Name ist Julia, ich bin 21 Jahre alt und studiere derzeit BWL – International Business mit der Vertiefungsrichtung Change Management an der DHBW Bad Mergentheim. Ich hatte das Glück mein 5. Praxissemester bei Würth Australien in Melbourne bzw. Dandenong zu verbringen und dabei die Kolleginnen und Kollegen des Kundenmanagements zu unterstützen.

Working Life Down Under

Bereits im Voraus hat sich Würth Australien um alles Wichtige gekümmert – so zum Beispiel meine Unterkunft für den Auslandsaufenthalt. Ich wohnte gemeinsam mit einer anderen Praktikantin aus Frankreich in einem Reihenhaus mit eigenem Schlafzimmer und Bad. Da die Bleibe etwa 10 Minuten vom Firmensitz entfernt ist kamen wir zudem in den Genuss eines Firmenwagens, den wir auch am Wochenende und für Privatzwecke nutzen durften.

Würth Australien besteht aus ca. 150 Mitarbeitenden im Innen- und ca. 400 Verkäufern*Innen im Außendienst. Gleich zu Beginn konnte ich hier einige Unterschiede zur deutschen Muttergesellschaft feststellen: Neben eines kleineren Produktportfolios (ca. 12.500 Produkte) und anderen Divisionen (z. B. Mining) unterscheiden sich auch die Kundenkontaktpunkte deutlich. In Australien gibt es keinerlei Verkaufsniederlassungen, sodass ein Großteil des Umsatzes direkt durch den Verkäufer/die Verkäuferin im Außendienst generiert wird. Aufgrund der Größe des Landes sowie zahlreichen kleineren Inseln kommt es zudem vor, dass Kunden „angeflogen“ werden.

Während meines Aufenthalts hier betreute ich vor allem ein Projekt: Das Roll-Out von SpeedyLead. Dies ist ein digitales Führungskräftetool der Würth-Gruppe, welches Führungskräfte im Außendienst bei der Planung und Strukturierung ihres Alltags unterstützt. Dabei werden viele bisher analoge Prozesse digital abgebildet. Neben diesem Projekt unterstützte ich hauptsächlich die Kolleginnen und Kollegen im Kundenmanagement.

Land und Leute

Die “Aussie´s” traten mir gegenüber immer sehr offen und warmherzig auf, sodass ich mich ab Tag 1 super wohl und fast wie Zuhause gefühlt habe. Die Wochenenden nutzten wir um ein paar schöne Ecken in Australien zu erkunden.

Wir besichtigten Melbourne mit seinen Sehenswürdigkeiten, besuchten eine Koala- und Kangaroo Sanctuary und genossen die wunderschöne Aussicht entlang der Great Ocean Road.

Zu meinen absoluten Highlights zählte auf jeden Fall unser Trip nach Cairns, wo wir die Möglichkeit hatten im Great Barrier Reef zu schnorcheln.

Vorzeitige Heimreise

Aufgrund der aktuellen Corona Krise musste ich mein Auslandspraktikum leider vorzeitig beenden. Glücklicherweise hat mit der spontanen Heimreise alles reibungslos geklappt und ich bin wohlbehalten zurück in der Heimat. Dennoch bin ich sehr dankbar für die tolle Chance und den 4-Wöchigen Auslandsaufenthalt, in dem ich wertvolle Erfahrungen sammeln und viele schöne Eindrücke vom Land gewinnen konnte.

Australien ist sehr vielseitig und hat wahnsinnig viel zu bieten, sodass ich jedem Studierenden von euch ans Herz legen kann, sein Auslandspraktikum hier zu absolvieren 🙂 Macht´s gut und bleibt gesund!

 

Julia Förtig, Duale Studentin BWL – International Business