Bei Würth dual studieren bietet vielseitige Möglichkeiten

Hallo! Mein Name ist Petr, ich bin 22 Jahre alt und momentan befinde ich mich im vierten Semester meines dualen Studiums bei Würth.

Das duale Studium

Das duale Studium bietet die Möglichkeit, zum einen in die theoretischen Gebiete einzutauchen und zudem wertvolle Praxiserfahrungen zu sammeln. Man ist immer 12 Wochen an der dualen Hochschule und dann einige Zeit im Betrieb, wo die verschiedenen Unternehmensbereiche und Abteilungen kennengelernt werden. Ich habe bisher in der Division Haustechnik sowie in der Produktmarketingabteilung im Baustellen-Projekt-Management mitgearbeitet. Meine Tätigkeiten waren sehr vielseitig, beispielsweise unterstützte ich bei der Organisation Messe „ISH“ oder führte eine Marktstudie zum Thema Schalungsbau durch.

Aus der breiten Palette an dualen Studiengängen, die Würth bietet, habe ich mich für BWL-Handel mit der Vertiefung internationaler technischer Handel entschieden. Die Theoriephase findet an der DHBW Mosbach statt und neben den klassischen Fächern wie BWL oder VWL lernt man in meinem Studiengang eine Menge über den internationalen Handel, über seine Regeln, Besonderheiten und über seinen Mehrwert – nicht nur für das eigene Unternehmen, sondern auch für die ganze Gesellschaft.

Die Vertiefung internationaler technischer Handel habe ich gewählt, weil ich es sehr spannend finde wie verschiedene Kulturen miteinander umgehen und handeln. Um dies noch besser zu verstehen, habe ich mich entschieden, ein Theorie-Auslandssemester zu absolvieren und an einem internationalen sowie sozialen Projekt mitzuwirken.

Erfahrungen im Auslandsemester sammeln

Bei Würth kann jeder dual Studierende die Gelegenheit nutzen und ein Theoriesemester im Ausland absolvieren. Mein viertes Theoriesemester habe ich daher an der University of North Florida in den USA absolviert. Neben der Möglichkeit meine Englischkenntnisse zu verbessern, habe ich hier die Gelegenheit eine andere Kultur und ein für mich neues Hochschulsystem kennenzulernen. Dazu gibt es in den USA viele Reisemöglichkeiten, was das Semester noch spannender macht.

Das Hochschulsystem in den USA ist völlig anders, als man es aus Deutschland kennt. Es gibt mehrere Klausuren während dem Semester und dazu noch Hausaufgaben, die benotet werden. Gleichzeitig wird viel mehr mit Praxis-Beispielen aus Zeitungsartikeln gearbeitet. Das gefällt mir persönlich sehr gut, denn das duale Studium ist praxisorientiert. Daher ist es umso besser, dass man auch einige Praxis-Beispiele aus den USA kennenlernt.

Mit Würth soziale Projekte unterstützen

Als dual Studierender bekommt man bei Würth unter anderem auch die Möglichkeit, sich sozial zu engagieren. Gerne möchte ich mit euch mein bisheriges Highlight teilen.

Im Sommer des ersten Studienjahres bin ich zusammen mit anderen dual Studierenden und einigen Auszubildenden nach Israel geflogen, um dort ein Sozialpraktikum mit Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) zu absolvieren. In der ersten Woche hat man die bedeutsamen und geschichtsträchtigen Orte im Land besucht, in der zweiten Woche dann ein soziales Projekt unterstützt. Die Projekte sind so ausgewählt, dass sie immer eine Gelegenheit bieten, sich mit Holocaust Überlebenden auszutauschen. Ich habe mein Sozialpraktikum in einem Altenheim absolviert, wo ich unter anderem diese Personen bei ihrem Alltag unterstützen durfte.

Ich bin schon sehr gespannt, was das duale Studium noch alles für mich bereithält!

 

Petr Waldmann, Dualer Student BWL-Handel