Olá – Von Brasilien zum Schülerpraktikum bei Würth

Wir sind Gabriel, Lucas und Guilherme, 3 Schüler der deutschen Schule Porto Seguro in São Paulo, Brasilien. Wir sind schon die dritte Gruppe unserer Schule, die nach Künzelsau kommt. Wir machen ein Praktikum, was ein Bestandteil unseres Außenhandel-Kurses ist. Wir sollen insgesamt 120 Stunden damit verbringen, davon einige Stunden hier in Deutschland. Wir wohnen alle bei einer Gastfamilie. Gabriel ist in Eschental, Lucas in Tierbeg und Guilherme in Gaisbach.2 (2)

Nach einer Woche in einem Sprachkurs in Tübingen, sind wir hier für zwei Wochen angekommen. Wir haben schon viel über die Firma Würth gelernt: Ihre Geschichte, das Geschäftsleben usw. Jeden Tag arbeiten wir in einer anderen Abteilung, z.B. in der Division Beschläge, im Master Service, im Einkauf und im Kundenmanagement. Wir haben die Abteilungsstrukturen kennengelernt und erkennen nun, wie es funktioniert, den Kunden zu helfen.

Alle Mitarbeiter sind sehr sympathisch und haben uns geholfen. Das Mittagsessen im Betriebsrestaurant war jeden Tag sehr lecker.

3 (2)

 

5 (2)In unserer Freizeit sind wir mit unseren Gastfamilien Schlitten gefahren, haben die Stadtzentren besichtigt und haben auch vom Schwäbischen Essen probiert. Es ist sehr kalt im Vergleich zu den brasilianischen Temperaturen (18˚C im Winter). Es war aber auch interessant, den Schnee zu sehen.Brasilianische Schüler

Das Praktikum und die Zeit in Deutschland waren sehr gut, um unsere Sprachkenntnisse zu verbessern und mehr über die deutsche Kultur zu erfahren. Am besten hat uns gefallen, neue Leute kennen zu lernen und bei ihrer Arbeit zu helfen. Es war eine spannende Zeit.4 (2)

Autoren: Gabriel, Lucas und Guilherme, Schülerpraktikanten aus Brasilien