Ausland 18.11.2016

Sàwàddee Kráb aus Thailand

Mein Name ist Fabian und ich bin Dualer Student an der DHBW Mosbach. Im Rahmen meines Handel-Studiums habe ich die Möglichkeit im 5. Semester ein Praxissemester bei Würth Thailand in Bangkok zu verbringen.

20161028_080301

Auf geht’s in das „Land des Lächelns“

Die Reise in das „Land des Lächelns“ und somit in meine Heimat für die nächsten zweieinhalb Monate, begann am 17.September am Frankfurter Flughafen mit dem 8.967 km langen Flug in ein 10 Stunden entferntes Land. Das Ziel -Bangkok-, eine Weltmetropole mit ca. 14 Millionen Einwohnern, in der die asiatische Kultur nicht exotischer sein könnte. Die ersten Eindrücke meiner ersten Taxifahrt, dem Besuch eines buddhistischen Tempels oder dem Versuch etwas zu Essen zu bestellen, füllten den Terminus „Kulturschock“ im positiven Sinne innerhalb von Sekunden mit Ereignissen. Während meiner Zeit bin ich im Bansabai Resort Hostel etwas außerhalb vom Zentrum untergebracht. Felix, ein Kollege der Würth Industrie ist zeitgleich in diesem Resort untergebracht und ist ebenfalls bei Würth Thailand für die kommende Zeit eingeplant.

Würth Thailand

Das erst im Dezember neu bezogene und modern gestaltete Gebäude liegt in einem Industriegebiet etwas außerhalb von Bangkok und bietet reichlich Platz für zukünftiges Wachstum. Die Auslandsgesellschaft hat über 208 Mitarbeiter im Innen- und Außendienst und einen Würth Shop. Die Arbeitszeiten sind von 08:00 bis 17:00 Uhr. Aufgrund der größeren Distanz zum Arbeitsplatz werde ich jeden Morgen von einem Minivan abgeholt. Die Kollegen haben mich sehr herzlich in ihr Team aufgenommen, wenngleich nicht alle Englisch sprechen können. Das Arbeitsklima in Thailand ist komplett anders als in Deutschland. Besonders positiv schätze ich den lockeren, respektvollen und freundlichen Umgang unter den Kollegen, weshalb der Alltag viel Spaß macht.

Meine Aufgaben

Innerhalb der ersten Tage durfte ich mich eigenverantwortlich mit meinem neuen Arbeitsumfeld beschäftigen. Meine vielfältigen Aufgabenbereiche sind aufgrund der Vertiefungsrichtung des Studiengangs im Marketing. Somit sind Marketingkampagnen, Facebook-Posts, Bildbearbeitung bis hin zu der Erstellung von Broschüren, Alltagsgeschäft. Durch Mitreisen bei thailändischen Außendienstmitarbeitern habe ich abgesehen vom Kerngeschäft, dem Verkauf und der Beratung von Produkten, essenzielle kulturelle Einblicke erhalten dürfen. Von diversen Kunden erfahre ich viel über deren Bedürfnisse und die Zufriedenheit mit unseren Produkten. Ich konnte aufgrund verschiedener Einblicke in die thailändisch/asiatische Arbeitswelt von Würth Gemeinsamkeiten, sowie auch Unterschiede zwischen der deutschen und thailändischen Arbeitswelt kennenlernen.

?

Land und Kultur

Die kulturellen Unterschiede zwischen Bangkok, den südlichen Inseln und dem nördlich gelegenen Chiang Mai könnten nicht verschiedener sein. Aktuell hat es jeden Tag um die 35 ºC bei einer hohen Luftfeuchtigkeit von 70-85%. In Bangkok gibt es unzählbar viele geschichtsträchtige Tempel, Sky-Bars, Shopping Malls und Märkte, wie den „Chatuchak Market“, die ich am Wochenende und den freien Tagen erkundet habe. Innerhalb der Großstädte wie Bangkok ist auch für Thais, die kein Englisch sprechen, ständig die Rede vom berühmt berüchtigten „Thai Traffic Jam“, den ich alltäglich zu spüren bekomme. Neben der Besichtigung von traditionell thailändischen Sehenswürdigkeiten wie dem Großen Palast, Chinatown, Wat Arun, bis hin zu Wochenendtrips nach Pattaya, Chiang Mai, Ko Lan Island und der ehemaligen Hauptstadt Ayutthaya, bietet mir Thailand eine abwechslungsreiche Chance das Land und die Kultur in und um Bangkok kennenzulernen. Somit ist es für mich möglich, die Städte, Strände, Berge und diverse Sehenswürdigkeiten zu erkunden, was unter anderem das Reiten von Elefanten und das Füttern von Makaken-Äffchen beinhaltet. Im Süden des Landes befinden sich die schönen Strände der Inseln Ko Phi Phi, Ko Samui, Ko Thao. Diese Inseln sowie auch ein Trip nach Sri Lanka sind für die kommenden Wochen geplant. Thailand ist ein sehr religiöses Land, weshalb ich die Feiertage mit einigen Tagesreisen verknüpft habe. Abgesehen vom Reisen beinhaltet die traditionelle kulinarische thailändische Küche zwei Gerichte: Reis oder Nudelsuppe mit Hühnchen, Rind oder Schwein und Ei.

20160924_155905

Fazit

Bangkok, häufig auch „Stadt der Engel“ genannt, ist die richtige Stadt für alle die neben kulturellen Sehenswürdigkeiten das Großstadtfeeling erleben wollen. Ich habe mich in Bangkok schnell eingelebt, die bisherige Zeit in vollen Zügen wahrgenommen und persönlich so einiges dazugelernt. Ich freue mich sehr auf alles Neue, das ich in den nächsten Wochen erleben werde und bin an dieser Stelle dankbar, für diese einzigartige Möglichkeit, die ich bei Würth bekommen habe.

20161001_171412

Viele Grüße und Laa goon nakha (ลาก่อน)!
Fabian

Autor: Fabian Lumpp, Dualer Student: BWL Handel (B.A.)